Manuelle Therapie kann eine Möglichkeit zur Genesung bieten, wenn sie zum Beispiel an Kopfschmerzen oder Nackenschmerzen in Kombination mit schlechter Bewegungsmotorik der Wirbelsäule leiden oder Nacken – und Schulterbeschwerden mit Ausstrahlung zu den Armen, hohe oder niedrige Rückenschmerzen, Kieferbeschwerden oder Hüftbeschwerden haben.

Das Ziel der manuellen Therapie ist einerseits eine Funktionsverbesserung der Gelenke , anderseits eine Haltungs- und Bewegungsverbesserung . Der Effekt der manuellen Therapie ist sofort spürbar: sie merken eine Verbesserung der Bewegungsfreiheit und eine Linderung der Schmerzen.

Nach dem ersten Screening besteht der erste Behandlungstermin aus einem Gespräch und einer Untersuchung. Während des Gespräches erschliesst der Therapeut anhand von Fragen ihre Beschwerden; zum Beispiel wie sie entstanden sind und wann sie zunehmen oder nachlassen. Danach wird der Therpeut ihre Haltung und Bewegungen beurteilen und ihre Gelenke untersuchen.